In der momentanen Situation sind auch wir als Bestattungsunternehmen dazu verpflichtet, Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung von CoViD-19 (Corona) umzusetzen und zu ergreifen. Dies geschieht vor allem auch zum Schutz Ihrer eigenen, sowie unserer Gesundheit.

Wir bitten daher für die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen um ihr Verständnis.

>> Weitere Informationen <<

Seebestattungen


Die Seebestattung wird häufig von Menschen gewünscht, die sich eng mit dem Meer verbunden fühlen, oder die sich nach Weite und Ferne sehnen. Eine Seebestattung kann im Anschluss an die Feuerbestattung bzw. an das Kremieren, also die Verbrennung des Leichnams im Sarg, erfolgen.

Bevor jedoch die Feuerbestattung durchgeführt wird, kann auf Wunsch noch eine persönliche Trauerfeier ausgerichtet werden. Hierzu können Sie in unserer Trauerhalle in aller Ruhe eine Feier nach Ihren eigenen oder den Wünschen des Verstorbenen gestalten. Vom Blumenschmuck bis zur musikalischen Umrahmung können Sie hierbei alles selbst festlegen. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne.

Nach der Verabschiedung des verstorbenen Menschen wird die Einäscherung durchgeführt. Die Asche wird im Anschluss in einer Krematoriums-Urne an die zuständige Reederei geschickt.
Dort wird die Asche in eine spezielle Urne umgebettet, die sich im Meerwasser auflösen wird. Nach Absprache eines Termins wird dann die Seebestattung in Begleitung der Angehörigen durchgeführt.

Hierbei fährt ein Schiff zur Beisetzung auf das offene Meer hinaus. Die dekorierte Urne befindet sich dabei in der Regel im Innenbereich des Schiffes. Während der Fahrt zur Position der Beisetzung haben Sie noch einmal Gelegenheit, der oder dem Verstorbenen in aller Ruhe zu gedenken und Abschied zu nehmen.

Außerhalb der so genannten Dreimeilenzone übergibt der Kapitän des Schiffes dann bei der Bestattungszeremonie die kranzgeschmückte Urne nach seemännischem Brauch dem Meer. Wenn nicht anders gewünscht, wird in diesem Rahmen auf dem Schiff zuvor auch die Trauerrede vom jeweiligen Kapitän gehalten.     

Nach dem Beisetzen der speziellen Urne zur Seebestattung geht die Asche der oder des Verstorbenen durch das Auflösen der Urne innerhalb 24 Stunden gänzlich in die Weiten des Meeres und der See über.


Wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Formen von Bestattungen haben, rufen Sie uns einfach an:

Kötter Bestattungen Dortmund
0231 46 42 76 oder
0231 40 00 40

Bürozeiten Mo-Fr
08:30 bis 16:30 Uhr


Bestattungen Kötter · Overgünne 89 · 44267 Dortmund
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils 08:30–16:30 Uhr
Telefonischer Notdienst: 0231 / 46 42 76